Ole Wigger

Wissenschaftliche Hilfskraft

Seit ich 2011 bei hanza resources die Psychologie durch ein Praktikum kennengelernt habe, ist es ein Traum von mir, selber als Psychologe tätig zu sein. So startete ich 2011 mein Psychologiestudium, welches ich dieses Jahr an der Medical School Hamburg abschließen werde.

Meine ersten Schritte in die Psychologie habe ich mir bereits erfüllt, denn ich arbeite seitdem als wissenschaftliche Hilfskraft bei hanza resources und ich habe ein weiteres, halbjähriges Praktikum auf der psychosomatischen Station im Asklepios Krankenhaus Rissen absolviert.

An der Psychologie fasziniert mich insbesondere die Begegnung mit unterschiedlichsten Arten von Problemen, eines Einzelnen oder auch von ganzen Gruppen. Vielen Menschen werden ihre Probleme meistens erst nach langer Zeit bewusst. Deswegen finde ich es in jeder Situation aufs Neue spannend, die aktuelle (Lebens-) Situation zu erfassen und zu reflektieren. Dadurch können die Betroffenen häufig aus einem ganz neuen Blickwinkel die Situation betrachten und man erarbeitet zusammen ein, für alle Seiten akzeptables, Ziel.

Genau dieser Weg, der von der Ausgangssituation bis hin zum gewünschten Ziel  beschritten werden muss, lässt einen immer wieder auf kreative, flexible, lösungsorientierte und positive Art und Weise mit den menschlichsten Problemen eines jeden arbeiten.

Freizeitlich bin ich am liebsten teamorientiert, beim VFL 93 Hamburg, am Fußball spielen. Auch sonst betätige ich mich gerne  sportlich beim Klettern, Tennis spielen, Snowboarden oder Surfen. Zudem ist seit meinem Auslandsaufenthalt in Südost- Asien und Australien, das Kennenlernen von neuen Kulturen und anderen Ländern eine große Leidenschaft von mir.

Zu meinen anderen Leidenschaften gehören …